JHV FFW Baven 2010

 

An der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Baven 2010 nahm auch unser neuer Bürgermeister Axel Flader teil. Er betonte, dass eine Feuerwehr ein eingespieltes Team sei. Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr gelinge es nicht, Gefahren abzuwehren. Gemeinderat und Verwaltung werden auch weiterhin das Ehrenamt unterstützen, betonte der Bürgermeister. Außerdem seien die Anforderungen an die Feuerwehren gestiegen und entsprechend umfangreich sei die Ausbildung. In Baven werde eine gute Jugendarbeit geleistet, denn aus der Jugendfeuerwehr kommen fast 100 Prozent des Nachwuchses für die aktive Wehr. Dank der Gemeinde ging im Okt. 2009 ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) in den den Besitz der Ortswehr über.

Ortsbrandmeister Marin Jung gab einen Rückblick auf das Jahr 2009. Die Wehr besteht d. Zt. aus 37 Aktiven, davon fünf weiblichen Mitgliedern, das Durchschnittsalter liegt bei 33,9 Jahren.

Neben den zahlreichen Übungsdiensten wurden zwei Einsatzübungen und eine Alarmübung mit der FFW Hermannsburg absolviert. Zweimal wurde die FFW Baven zur technischen Hilfeleistungen, einmal zur Löschhilfe gerufen, außerdem gab es einen Fehlalarm und zwei Einsätze mit dem Umweltschutzzug der Gemeinde Hermannsburg.

Zusätzlich sind einige Bavener in der AG Einsatzleitwagen (ELW) und in der Gruppen Spezialausbildung Wärmebildkamera. Diese Gruppen arbeiten mit der FFW Hermannsburg zusammen.

Neben den vielen Diensten werde auch gesellige Veranstaltungen aktiv ausgestaltet und Angeboten, wie: Doko und Kniffeln, Osterfeuer, Radtour, Ferienpassaktionen usw..

Aus der Jugendfeuerwehrarbeit berichtete Björn Hanecke. Die Jugendfeuerwehr besteht z. Zt aus 25 Mitgliedern, davon 9 Mädchen und damit aus drei Mitgliedern weniger als im Vorjahr. Insgesamt wurden 90 Std. Feuerwehrtechnische Ausbildung 70 Std. allgemeine Jugendarbeit geleistet.

Viele Veranstaltungen wurden mit ausgerichtet oder an ihnen teilgenommen, wie: Fahrradüberprüfung, Osterfeuer, Altpapiersammlungen, Schlittschuhlaufen, Kreiswettbewerb in Ovelgönne (Platz4), Ori-Marsch in Wienhausen (Platz 1), Schützenfestumzug, Kreisfeuerwehrtag, Nistkästenreinigung, Bosseltour, Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 und Leistungsspange.

Einen Überblick über die Altersabt., der d.Zt. 22 Mitglieder angehören und einen Altersdurchschnitt von 70,9 Jahren aufweisen, gab Irmchen Breckow. Die Altersabteilung sei immer noch sehr aktiv. Neben der Unterstützung div. Veranstaltungen der aktiven Wehr, fand auch 2009 ein Frühschoppen, Fahrten ins Panzermuseum, nach Bad Zwischenahn und ein Grünkohlessen statt.

Gemeindebrandmeister Volker Prüsse wies darauf hin, dass es immer mehr Frauen in der Fw gäbe und sie den Aufgaben gewachsen seien, aber man müsse noch mehr um die Frauen werben.

Allgemein wird gute Jugendfeuerwehrarbeit geleistet. Man denkt darüber nach in der Grundschule Hermannsburg eine Feuerwehr -AG anzubieten.

Nach dem Jens Hasenkrug zum neuen Schriftführer und Sven Rissmann zum neuen Jugendwart von dem Ortsbrandmeister Martin Jung gestellt wurden, erfolgten noch nachstehende Beförderungen :

Befördert wurden zum Oberfeuerwehrmann/Frau Sven Rißmann, Hans-Uwe Kühn, Jens Hasenkrug, Anja Bergmann und Markus Becker. Zur Hauptfeuerwehrfrau Kirsten Rißmann, Hauptlöschmeister wurde Martin Jung. In die aktive Wehr wurde Sabrina Röhrs übernommen. Dirk Marquard als stellv. Ortsbrandmeister gratulierte den Beförderten.

Quelle: Ute Rosin