Schützenfest 2010

 

"Loeppi der Feinschmecker" regiert

Klaus Loepp ( alias Oma Wilma) ist Schützenkönig in Baven - Florence Schuldt wird erneut Dorfkönigin

 

Planmäßig wurde der Alt-König Karl-Heinz Pitzler "Kallus der Pünktliche" zum Bürger- und Schützenfrühstück abgeholt. Neben Grußworten von Bürgermeister Axel Flader wurden auch Ehrungen vorgenommen.

Helmut Hiestermann erhielt diese Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft im KKS Baven sowie Gerda Michler und Gunnar Gruhn für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Für besondere Verdienste gab es Ehrungen für Elke Weber, Renè Lange sowie Hans-Hermann Kohlmeier. Ortsbürgermeister Siegfried Bergmann ließ es sich nicht nehmen kräftig mitzufeiern.

Während am Nachmittag das Preis - und Königsschiessen begann, war der Schützenplatz den Kindern vorbehalten, die sich auf einen Clown und viele Spiele freuten. Auch gab es Gelegenheit zu Basteln oder sich auf der Hüpfburg zu Vergnügen. Eine Tombola wartete auf den Hauptgewinner. Das Luftgewehrschiessen wurde gut angenommen.

Über das übliche Preis- und Königsschiessen hinaus gab es in diesem Jahr eine Besonderheit, denn seit 25 Jahren wird in Baven der Dorfkönig ausgeschossen. Dieses Jubiläum wurde zum Anlass genommen, auch den besten der noch ansässigen Dorfkönige auszuschiessen.

 

Dann war es soweit und der neue Schützenkönig Klaus Loepp mit dem Königsnamen "Loeppi der Feinschmecker wurde mit seinen 1. und 2. Adjutanten Hans-Hermann Kohlmeier und Jörn Walter gekürt. Dorfkönigin wurde (wie bereits 2008) Florence Schuldt mit ihren Adjutanten Thorsten Riggers und Sandra Goeda. Bei der Jugend schoss Enya Bentlage den Vogel ab und wurde Jugendkönigin mit Ilona Pitzler und Marlon Nikolai an ihrer Seite.

Bei den Junioren war es Gina Nikolai, die die Königin Würde verliehen bekam. Ihre Adjutanten wurden Tobias Johannson und Magnus Kühn. Bei den Damen wurde Ilona Bergmann zur Damenbeste gekürt und mit ihr wurden 1. und 2. Damen Sarah Hufnagel sowie Ute Lange. Der Gemeindepokal, der nur von den Damen ausgeschossen wird, ging an Marina Schäfers.

Anschließend heizte DJ Chris Wienke den Schützen und Gästen kräftig ein und es wurde bin in den Morgen gefeiert und fleißig das Tanzbein geschwungen. Für Ordnung auf den Toiletten sorgte Magdalena, die seit rund 30 Jahren diesen Dienst gern für den KKS Baven ausübt.

Am Sonntag blieben in Baven die Küchen kalt, denn ab 12 Uhr gab es Erbsensuppe im Schützenhaus. Beim anschl. Umzug wurde die Königsscheibe angebracht. Auf die Königsscheibe des neuen Schützenkönigs wird übrigens beim Ausschießen direkt geschossen. Die Gestaltung aller Scheiben hatte wie immer Jörn Walter übernommen.

Bei der Preisverleihung der vielen tollen Preise erhielt Eckard Albers den Hauptpreis und konnte mit einem funkelnagelneuen Fahrrad nach Hause radeln. Jetzt bleiben nur noch die Fragen offen: - Welches Haus hat Jörn Walter auf die diesjährige Dorfkönigscheibe gemalt? und - Wer ist jetzt eigentlich Jubiläums-Dorfkönig geworden?

 

Bild: (Udo Genth, CZ)

(Der Artikel wurde, bis auf mehrere Ergänzungen, dem Abdruck im Blickpunkt vom 17.06.2010 entnommen.)

 

 

Quelle: Ute Rosin